Solutions durchsuchen Webseite durchsuchen

EDUC8 Suche
Filtern Sie die Solutions durch Anwhlen eines der Symbole hier.

Sichtbares Lernen

John Hattie untersuchte in mehr als 15 Jahren Forschung  die Einflüsse auf Lernprozesse von SchülerInnen und Schüler. Die bisher größte evidenzbasierte Studie fasst er in seinem Buch „Visible Learning“ (2008) zusammen. 

Der Lernerfolg von SchülerInnen liegt der Studie zur Hälfte bei ihnen selbst, mindestens 30% des Lernerfolgs ist von den Lehrerkräften abhängig. Die fehlenden 20% teilen sich einigermaßen gleichmäßig auf weitere Faktoren wie die häusliche Umgebung, die Schulorganisation, Schulleitung sowie den Einfluss von FreundInnen und KollegInnen auf.

Hattie folgert daraus, dass das persönliche Handeln von PädagogInnen im Unterricht sich nicht nachhaltig auf den Unterricht auswirkt sondern langfristig den gesamten Lernprozess der SchülerInnen beeinflusst. Um in jedem Kontext erfolgreich sein zu können, steht also nicht der Inhalt allein sondern auch die Organisation des Unterrichts im Zentrum. In seinem 2011 Nachfolgeband “Visible Learning for Teachers: Maximizing Impact on Learning” präsentiert Hattie  eine übersichtliche und benutzerfreundliche Zusammenfassung von Visible Learning und bietet Schritt-für-Schritt Anleitungen zum erfolgreichen Umsetzen von sichtbaren Lernen im Klassenzimmer. Die Maximierung des Lernerfolges der SchülerInnen durch ein erweitertes Rollenverhältnis und professionalisiertes Handeln von PädagogInnen steht dabei stets im Zentrum.


ÄHNLICHE ARTIKEL



Vom Taferl zum Tablet

Während anno dazumal jeder Schüler sein eigenes Taferl in den Unterricht mitbringen musste, setzen Schulen heute zunehmend auf Tablets – digitale Taferl, mit denen man sich nicht bloß Notizen machen kann.

Weiterlesen

BeSt – Österreichs Berufsmesse

Die BeSt – Die Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung – findet wieder in der Wiener Stadthalle statt.

Weiterlesen

Kooperationen

EDUC8 hat mittlerweile eine ganze Reihe von Kooperationspartnern, denen auch das Thema Bildung ein ebenso großes Anliegen ist.

Weiterlesen